der ERSTE frost

Kandierte Früchtchen – ein Geschenk des Winters …

Putetets Stöberkiste

So knittre lächelnd nur zusammen
Das Blättchen, draus der Abschied klingt.
Verblühter Strauch, verwehte Flammen,
Kein Frühling, der das wiederbringt.
Doch nimm ein Zweiglein in die Hände,
Um das der Raureif Silber spann;
Es setzt versteckt am Rindenende
Geschützte, zarte Knospen an.
Die Hoffnung auf ein neues Blühen
Sei deines Herzens Winterkost;
So magst du still die Straßen ziehen
Durch ersten Frost …
(aus den Versen von Rudolf Presber)

49-49b050b-der-erste-frost

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s