Unser täglich Brot

Nicht jeder weiß es zu schätzen…

Auch hier werden wir Spaß haben

Gestern war ich beim Bäcker und habe frisches Brot gekauft. Der Duft, wenn man die Bäckerei betritt ist herrlich, der Duft nach frischem Brot. Zu Hause hab ich mir den Kanten mit Butter bestrichen. Mmmhhmmmmmm- was für ein Genuß.

In Deutschland gibt es wohl die meisten Brotsorten, wir haben eine große Vielzahl an Getreide, Weizen, Roggen, Gerste, Hafer und Dinkel können gut bei uns wachsen..

Funde belegen, dass bereits vor 300000 Jahren nördlich der Alpen Wildpflanzen gemahlen wurden. Vor 10000 Jahren begann der Mensch mit dem systematischen Anbau von Getreide zur eigenen Ernährung. Backöfen gab es damals noch nicht und so wurde das gemahlenen Getreide mit Wasser vermengt und als Brei gegessen. Später wurde der Brei auf heißen Steinen oder in der Asche als Fladenbrot gebacken. Die Ägypter haben das Brotbacken weiter entwickelt, die ersten Backöfen waren aus Lehm und glichen Bienenkörben.

Die Römer bauten erste große Mühlen und konnten feines…

Ursprünglichen Post anzeigen 72 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Unser täglich Brot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s