Die Bushorty

Sehr Feinsinnig geschrieben …

literaturfrey

Aktuell prallen zwei sehr unterschiedliche moralische Begriffe aufeinander, die versuchen synonym zu sein, aber es nicht sind: Werte und Toleranz.
Wenn man Werte hat, kann man nicht grenzenlos tolerant sein, hingegen führt Toleranz in letzter Konsequenz zu einem Werteverlust.
Ohne Werte lässt sich keine Identität bilden und ohne Identität keine funktionierende Lebensform.
Toleranz gilt als gut, aber sie kann faul und feige sein. Sie kann zu allem ja sagen, weil sie zu träge oder ängstlich oder denkfaul ist sich mit fragwürdigen Ansätzen kritisch zu beschäftigen. Sie kann blauäugig und naiv sein und nach haltlosen Idealisten-Schablonen die Welt auf „alle sind lieb und gut“ nivellieren. Sie ist dann nicht Freigeistigkeit im besten Sinn, sondern im satten Sinn.

Ein perfektes Beispiel bietet die aktuelle Burkini-Diskussion.
Die Toleranz sagt und (mitunter, meine ich), fordert die bedingungslose Akzeptanz dieser Kleidungsordnung. Der Habitus dieser Toleranz lautet: alle dürfen tun, was sie wollen. Der Wert aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 284 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s