Warme Sonne auf alten Steinen

Vergangenes und Zukünftiges …

Hildegard Lewandowsky


Warme Sonne auf alten Steinen.
Trockne Luft, ein leichter Wind.
Längst verblichen sind die Namen
derer, die dort begraben sind.

Die Wege führen an Gräbern vorbei,
lange verfallen, von Unkraut bedeckt.
Nur manchmal findet man einen Hinweis,
der unter wucherndem Efeu versteckt

Gönnt ihnen den ewigen Schlaf in den Gräbern.
Laßt sie ruhen, die Toten – und ihre Zeit.
Es dauert nicht lange, und unser eigenes Tun
ist dann für die Nächsten Vergangenheit.

Berlin, den 1. September 2009/ Lewi

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s