Grünes Thai-Curry

Für das innere Feuer zu entfachen…

Trüffelsau

IMG_9162

Wenn es draußen schmudddelig nasskalt ist, wenn es regnet statt schneit, so dass man nicht auf den Weihnchtsmarkt will… dann ist es höchste Zeit für ein feuriges, würziges Curry mit frischem Gemüse und cremiger Kokosmilch.

Zutaten (für 2 große Portionen), Zeit: 30 Minuten plus 20 Minuten Ziehzeit für die Aubergine

  • 200g Spinat (entwurzelt)
  • 1 Aubergine (in 1cm dünne Scheiben geschnitten, kräftig gesalzen, in ein Sieb gelegt, 20 Minuten durchgezogen und abgetupft, dann gewürfelt)
  • 1 grüne Paprika (in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Currypulver
  • 1-2 TL grüne Currypaste
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2-3 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • Sesamöl
  • Petersilie (gehackt)

1. Zwiebeln, Kurkuma und Currypulver im heißen Öl glasig braten.

2. Knoblauch hinzufügen sowie 1-2 Minuten später die Auberginen. Mit anbraten.

3. Spinat und Paprika hinzufügen. Anbraten und mit Kokosmilch ablöschen.

4. Grüne Currypaste hinzufügen. Köcheln lassen, bis alles bissfest ist.

Mit Basmatireis, Quinoa oder asitischen Nudeln…

Ursprünglichen Post anzeigen 9 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s