Die süßesten Früchte…

Zum Mitsingen… Wunderbar…

tausendundeineblume

Dieser alte Schlager ist mir seit mindestens einer Woche immer wieder im Kopf. Nicht nur, weil gerade Kirschenzeit ist – wobei die Schweizer Kirschen noch gar nicht reif sind.

Erst heute schaute ich mal nach, wie der Text eigentlich genau geht und fand, dass das Lied von Peter Alexander gesungen war und es sich um einen Film gleichnamigen Titels von 1954 handelt. Der übertragene Sinn ist dort politischer Natur, charmant aufbereitet.

Ich hab keine Ahnung, ob das Video in Deutschland freigegeben ist:

Frau Enterich weihte am grünen Rain
ihr Jüngstes in alle Geheimnisse ein.
Sie sagte: „Das schönste zu fressen, das unsereins hat,
das ist der Salat.
Das Entelein lauschte und staunte gar sehr,
es blinzelte frech in der Gegend umher,
da sah es die süßesten, herrlichsten Kirschen am Baum.
„Mama, pflück sie für mich“, so bat es kläglich.
„Mein Kind“, sagt die Mama, „das ist unmöglich.“

Die…

Ursprünglichen Post anzeigen 283 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu “Die süßesten Früchte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s