Was wäre aus ihnen geworden?

Ja, was wäre…

Wortspiele: Ein literarischer Blog

Lyrik von im 1. Weltkrieg gefallenen Dichtern…

1. Weltkieg Zur hundertjährigen Wiederkehr des Beginns des 1. Weltkriegs wird der interessierte Leser nicht nur an eine Vielzahl von Büchern erinnert, die im Umfeld der Zeit und aus dem unmittelbaren Erleben dieses Schreckensereignisses entstanden sind; auch zahlreiche Neupublikationen – Romane verschiedener Genres, Sachbücher, Sammlungen von Primärquellen wie Feldpostbriefe und Tagebücher – lassen uns Einblick nehmen in die Gemütslage der Menschen und das Geschehen vor hundert Jahren.

Auf einige dieser Publikationen habe ich in meinem Beitrag „Mit dieser Welt muss aufgeräumt werden“ (vor allem im zweiten Teil des darin via Soundcloud eingebetteten Gesprächs mit dem Ichsagmal-Blogger Gunnar Sohn) bereits hinweisen können – insbesondere erwähnt habe ich dabei das aus meiner Sicht eindrucksvolle Editionskonzept des Netzwerks der Literaturhäuser (23 zeitgenössische Autorinnen und Autoren aus 14 europäischen Ländern recherchieren in ihren jeweiligen Städten die Dokumentenlage im Juli und August 1914 und lassen sich durch diese…

Ursprünglichen Post anzeigen 562 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s